HR-Kommunikation auf aok.de/karriere 
Texte für die AOK als Arbeitgeberin
Auftraggeber: AOK Bundesverband
Zielgruppe: bestehende und potentielle Mitarbeiter der AOK
Leistung: Festlegungen zu Tonalität, Texte für aok.de/karriere auf rund 60 ständig sichtbare Unterseiten
veröffentlicht: Oktober 2019
Wie spricht die AOK als Arbeitgeberin?
Deutschlands große Gesundheitskasse ist zugleich ein großer Arbeitgeber. Das betrifft auch den Content: Rund 60 Unterseiten bilden den ständigen Teil der HR-Kommunikation ab, ergänzt durch wechselnde Stellenangebote. Da lohnt sich die Frage: Ob Sprache und Inhalte wirklich stimmig sind? Und: Wie passen HR-Tonalität und Krankenkassen-Kommunikation zusammen?
Analyse
Die HR-Tonalität weicht von der generellen Tonalität der AOK als Gesundheitskasse ab. Sie ist werblich geprägt und verpackt Fakten oft in langen Aufzählungen und Satzgefügen. Häufig werden phrasenhafte Formulierungen verwendet, die zwar zunächst gut klingen, aber inhaltlich nicht begründet werden. Das hat zur Folge, dass die AOK schwer greifbar ist.
Wünsche
Ziel ist es, positiv zu überraschen und die AOK als sehr attraktiven Arbeitgeber vorzustellen. Für die Zielgruppen, die sich hier einen Einstieg vorstellen können. Wir dürfen polarisieren um den Cultural Fit klar zu stellen – wer passt ist herzlich willkommen und findet hier sein berufliches Zuhause. Die gewünschte Tonalität ist nah an der generellen Tonalität der AOK als Gesundheitskasse. 
Definition der Tonalität
Daraus ergeben sich für die Tonalität der AOK als Arbeitgeber zwei Grundlagen:
01. Das grundsätzliche Wording der AOK ist unbedingt einzuhalten.
02. Die Überraschung, das Gewinnen und ggf. Polarisieren darf in keinem Fall über die Sprache erfolgen. Werbliche Ausdrucksmittel (Botschaften, übermäßiger Einsatz von Adjektiven, Ausrufezeichen und Aufforderungssätze/Call-to-Actions, gewohnheitsmäßige Arbeitgeberphrasen etc.) sind tabu. Stattdessen muss dies über die Fakten zur AOK als Arbeitgeber funktionieren. Das heißt, die AOK biedert sich als Arbeitgeber nicht an. Sie kommuniziert mit Selbstbewusstsein, ohne Arroganz. Sie schätzt ihr Gegenüber ohne es zwanghaft überzeugen zu müssen. Im Grunde entspricht ihre Kommunikation einem gut vorbereiteten Vorstellungsgespräch auf Augenhöhe.
Beispiele für die Anpassung der Texte
Die Vorher-Nachher-Beispiele vermitteln, wie die AOK als Arbeitgeber künftig spricht. Die veränderte Tonalität sorgt für eine neue Wahrnehmung auf aok.de/karriere mit rund 60 stets sichtbaren Unterseiten.
Vorher
Übernehmen Sie Verantwortung und bauen Sie auf einen verlässlichen Arbeitgeber, der Ihnen gute Gründe bietet, um bei der AOK Karriere zu machen.​​​​​​​
Nachher
Wir tragen Verantwortung für jeden einzelnen unserer Versicherten. Wer diese Aufgabe ernst nimmt, findet bei der AOK herausfordernde Tätigkeiten und berufliche Entwicklung.​​​​​​​
Vorher
Sie profitieren von attraktiven Leistungen und Angeboten wie flexiblen Arbeitszeitmodellen, betrieblicher Altersvorsorge, Weihnachts- und Urlaubsgeld und vielem mehr.
Nachher
Als gewissenhafter Arbeitgeber sorgen wir für ein motivierendes Arbeitsumfeld. Zu unseren Leistungen gehören zum Beispiel individuelle Arbeitszeitregelungen, betriebliche Altersvorsorge und faire Vergütung.
Vorher
Mit der AOK haben Sie einen Arbeitgeber gefunden, der Ihnen mit einer Vielfalt an Möglichkeiten die Türen für eine erfolgreiche Karriere aufstößt und Ihnen exzellente Perspektiven für die Zukunft bietet.
Nachher
Die AOK ist ein großer Arbeitgeber. Um unsere Verantwortung als Gesundheitskasse bestmöglich zu gestalten, vereinen wir eine Menge Kompetenz aus unterschiedlichen Fachbereichen. Das bedeutet auch, dass sich unsere Angestellten in vielfältiger Weise orientieren und weiter entwickeln können.
Sprechen Sie uns auf unsere Projekte an. Wir erzählen Ihnen gern mehr davon.
Hanno Brahms | 0170 5420664 |  hannobrahms(at)bei-brahms.de
Clara Brahms | 0175 5011549 |  clarabrahms(at)bei-brahms.de

Außerdem

Back to Top